Musée National de l'Automobile | Mulhouse Alsace - 1Nationales Automobilmuseum | Mulhouse Alsace
©Nationales Automobilmuseum | Mulhouse Alsace|Bénédicte Wirth

Automobilmuseum – Sammlung Schlumpf

Für Liebhaber schöner Autos

Es gehört zu den Aushängeschildern der Museen in Mulhouse, und das aus gutem Grund: Die einzigartige Sammlung des ehemaligen Schlumpf-Museums macht es zum renommiertesten Automobilmuseum der Welt!

Geschichte des Museums

Am Anfang war… die Familie Schlumpf

Seit 1935, mit dem Kauf ihrer ersten Firma, investierten die Schlumpf-Brüder, Hans und Fritz, in die Textilindustrie in Mulhouse. Aber erst zwischen 1961 und 1963 beginnt Fritz, heimlich zahlreiche Oldtimer zu kaufen…

Zwei Jahre später, als die Sammlung von Tag zu Tag wächst, keimt in Fritz Schlumpfs Kopf die Idee, ein Museum einzurichten. Er baute daraufhin eine seiner Fabriken um, um daraus eine riesige Ausstellungshalle mit 17.000 m² zu machen.

Die Krise in der Schlumpf-Fabrik 1976 durchkreuzte jedoch dieses Vorhaben: Verfolgt flüchteten die beiden Brüder nach Basel. Die „Schlumpf-Affäre“ dauert bis 1979, dann wird die Sammlung im folgenden Jahr zum Verkauf angeboten.

1982 wird das Museum von der Association du Musée national de l’Automobile aufgekauft und öffnet seine Türen. Im Jahr 2000 wird es renoviert und modernisiert.

>.

Das Automobilmuseum: Das sollten Sie nicht verpassen!

Der monumentale Eingang des Museums wird Sie nicht gleichgültig lassen. Vor Ihnen liegt eine imposante Tür aus Holz, Glas und Stahl, die von meterhohen, schwebenden Autos verkleidet wird. Der Wow-Effekt tritt sofort ein!

Beim Betreten des Museums begleitet Sie die Videowand, um fast augenblicklich in das Herz der automobilen Leidenschaft einzutauchen.

Danach erzählt der erste Bereich des Museums das Abenteuer Automobil, von den „Vorfahren“ des Autos bis hin zu den modernen Versionen. Eine Geschichte, die in 243 ikonischen Modellen dargestellt wird, die alle makellos aufgereiht sind.

Die zwei Bereiche „Rennen“ und „Traumwagen“ versammeln ihrerseits außergewöhnliche Automodelle, deren glänzender Chrom und Kurven Sie blenden werden!

Zuletzt kommen die Stars des Museums, die ikonischen und äußerst seltenen Bugatti Royale und der Bugatti Veyron mit seinem atemberaubenden Geschwindigkeitsrekord!

3 Gründe, das Nationale Automobilmuseum zu besuchen

Bugatti: Die Juwelen der Sammlung

Es gibt nur sechs davon auf der Welt, und zwei davon befinden sich im Nationalen Automobilmuseum: Die Bugatti Royale sind zweifellos die Prunkstücke des Museums.

Ein Auto aller Übermaße, seine Merkmale machen schwindelig: 6 m lang, eine Leistung, die auf 200 bis 300 PS geschätzt wird. Für Könige und Millionäre bestimmt, fand diese außergewöhnliche Limousine keinen Käufer. Aber sie wurde zur Legende.

Sie können also den Bugatti Royale „Coupé Napoléon“, den Privatwagen von Ettore Bugatti, und den Bugatti Royale Esders mit seinen untypischen Grüntönen und perfekten Linien bewundern.

Als würdiger Erbe seines Vorfahren führt der im elsässischen Molsheim hergestellte Bugatti Veyron dieses Streben nach Eleganz und Stil fort – ohne dabei die Mechanik oder die Leistung zu vergessen, denn dieser Supersportwagen hält einen beeindruckenden Geschwindigkeitsrekord: 431 km/h.

Der Bugatti Veyron, der im elsässischen Molsheim hergestellt wird, setzt diese Suche fort.

Espace découverte, Sondersammlungen: das Museum aus einem anderen Blickwinkel

Sie träumen davon, zu erfahren, wie die Restaurierung von Oldtimern vor sich geht? Sie fragen sich, wie ein Oldtimer „lebt“? Sind die Mechanik und die Geheimnisse der Motoren Ihr Hobby? Drei eigene Bereiche beleuchten diese Themen.

Auch die Besonderen Sammlungen sind einen Besuch wert. In der Maskottchen-Sammlung können Sie diese Figuren bewundern, die die Motorhauben von Autos zierten, darunter die berühmte „Spirit of ecstasy“ von Rolls-Royce. Und für die Jüngsten (aber nicht nur für sie) wird die Jammet-Sammlung mit über 100 Kinderautos Sie zwischen Nostalgie und Emotionen navigieren lassen.

.

Die Animationen: für einen spielerischen und interaktiven Besuch

Erleben Sie das Museum neben der Sammlung auch auf andere Weise!

Erleben Sie zum Beispiel zwei echte Montageroboter (aus dem Werk von PSA Peugeot Citroën) in Aktion, flassen Sie sich am Steuer eines Talbot fotografieren oder halten Sie den großen Nervenkitzel von Überschlägen in einem speziell angepassten Fahrzeug aus.

Auf dem Autodrome können Sie sich dank My Classic Automobile, das dort von April bis November täglich auf Sie wartet, im Fahren eines Oldtimers oder eines Sportwagens versuchen.

Das Autodrome ist ein Ort, an dem Sie sich von April bis November täglich auf die Fahrt mit einem Oldtimer oder einem Sportwagen freuen können.

Wie kann man das Museum genießen?

Zugang

17 rue de la Mertzau 68100 Mulhouse

Bus: Linie 10, Haltestelle „Musée de l’Automobile“

Tram: Linie 1, Haltestelle „Musée de l’Auto“

Auto: großer kostenpflichtiger Parkplatz in der Nähe

Fahrrad: Vélocité-Station rue de la Mertzau

Vollpreis : 18 €
Ermäßigter Preis : 14 €
Jugendtarif (4 bis 17 Jahre): 11 €
Familientarif (4 Personen, davon maximal 2 Erwachsene und 2 Kinder von 4 bis 17 Jahren): 50 €
Kinder unter 4 Jahren: kostenlos

Schnäppchen:
Das Automobilmuseum ist Teil des Mulhouse City Pass! Profitieren Sie von einem attraktiven Tarif für den Besuch dieses Parks und genießen Sie viele weitere Vorteile.

>.

In der Umgebung genießen

Schließen