×

Die Kultur der Kultur

In Mulhouse ist die Kultur überall. In den Tempeln, in den Mauern, verblüffend in den Spinnereien, seltsam in den Gießereien und klassisch in den Museen. Und natürlich in den Straßen. Eine festliche, klassische oder zeitgenössische Kultur, die vor allem im Alltag gelebt wird.
  • Foto von Scène de rues

    Scène de rues

    Der Traum auf der Straße

    Sieh dir die Schauspieler, Musiker und Zauberer an, die gerade ankommen… An jeder Straßenecke beginnt die Show, gedeiht der Wahnsinn und erobert das Theater den Asphalt. Das Publikum drängelt, gierig auf szenische Überraschungen und unglaubliche Erfahrungen. Wie in einem Traum.

  • Foto von Le M.U.R.

    Le M.U.R.

    Sprüh die Wand an

    Schau dir das an: Kaum gibt es eine schöne, frisch gestrichene Wand, schon kommen junge Künstler und sprühen komische Sachen darauf! Also ehrlich, was glauben die, wo sie sind? In einem Freilichtatelier? Einer Galerie mit Stadtkunst? Ja eben, genau…

Straßenkunst

Ein spaßiger Riesensessel, ein Metallmonster, dass sich die rostige Stirn mit dem Handrücken abwischt, quietschende Schafe voller Sprungfedern, eine Bulldogge von einer Tonne, die ein belebtes Ufer schützt, seltsame Hieroglyphen, die die Fassaden verzieren: Die Straße ist eine Dauerausstellung, die erschüttert.

  • La Kunsthalle

    You Kun Kunst

    Zeitgenössische Kunst ist eine Schrulle pariserischer Snobs? Vielleicht. Aber die Kenner aus Mulhouse stehen nicht nach und finden ihr Glück in der Kunsthalle. Ein germanischer Name für einen Raum mit internationaler Berufung, der die Kunst so vibrieren lässt, wie sie heute lebt.

    Weiterlesen
  • Führungen

    Einfach folgen

    Wir nehmen Sie mit auf einen Spaziergang mitten in die Geschichte von Mulhouse. Hier gibt es kein Fachwerk, aber immerhin 17 unter Denkmalschutz stehende Gebäude. Aber ja, ganz richtig. Und noch mehr. Arbeitersiedlungen und Industriegebäude, Mulhouse hat eine reiche Vergangenheit. Kommen Sie mit?

    Weiterlesen

Museen

Weiterlesen

Cité de l'automobile, Musée EDF Electropolis, die Cité du train: Diese erstaunliche Dichte hat Mulhouse zur „europäischen Hauptstadt der Technikmuseen“ gemacht. Mein lieber Schwan! Und wenn man noch die Druckerei, Geschichte und schönen Künste hinzufügt? Noch ein Schwan. Also auf ins Museum?

  • Foto von Musée des Beaux-Arts

    Musée des Beaux-Arts

    Künste, und zwar schöne!

    Das ist die Art von Baracke, in der man gerne mit der Familie leben würde. Eine wahnsinnig elegante Villa. Leider ist sie schon vergeben. Sie dient als Schmuckkästchen der schönen Künste und ist mit alten und modernen Werken vollgestopft. Uns gefällt allerdings die Treppe am besten.

  • Foto von Festival Météo

    Festival Météo

    Pling, pling

    Jazz: Musikstil, der zu Beginn des XX. Jahrhunderts in New Orleans in den Vereinigten Staaten entstanden ist. Der Jazz entwickelte sich durch eine Mischung aus Blues, Ragtime und europäischer Musik und ist eine afroamerikanische Musikart. Festival Météo: sehr vielseitiges Jazz-Festival, das nichts mit dem Wetter zu tun hat, sondern den Zeitgeist atmet.

  • Foto von Historisches Museum

    Historisches Museum

    Rathaus der Geschichte

    Im Rathaus kann man natürlich kein Zimmer reservieren. Man hat auch nicht unbedingt Lust, den Stadtratssitzungen beizuwohnen. Aber es wäre dumm, die Kollektionen im integrierten historischen Museum zu verpassen. Warum? Sehen Sie selbst…

  • Foto von Dominikanerkloster von Guebwiller

    Dominikanerkloster von Guebwiller

    Musik im Gewölbe

    Das Dominikanerkloster von Guebwiller umfasst gleichzeitig Musik, Video und Schöpfer. Der unter Denkmalschutz stehende Ort wird kulturell immer mehr geschätzt. Wo die Musik die Gewölbe zum Schwingen und das Kloster zum Zittern bringt.

  • Foto von Écomusée d'Alsace

    Écomusée d'Alsace

    Sepia

    Die Vergangenheit in ihrem Rhythmus. Ein Sepiafilter, und los geht’s. Unter den Fachwerkfassaden helfen die Pferde mit langsamen Schritten, alte Traditionen zu erfüllen. Kopfbedeckungen und Kostüme, Werkzeuge und längst vergangene Praktiken finden hier ein Leben außerhalb der Zeit. Eine Blase der Erinnerung, der Ewigkeit.

  • Foto von Temple Saint-Etienne

    Temple Saint-Etienne

    Das ist die Kathedrale?

    Die mittelalterliche Kathedrale von Mulhouse thront mitten in der Stadt an der bedeutenden Kultstätte Place de la Réunion. Außer, dass es sich nicht um eine Kathedrale, sondern eine evangelische Kirche handelt. Außer, dass sie überhaupt nicht mittelalterlich ist. Außer, dass es sich nicht um eine Kult-, sondern vor allem eine Kulturstätte mit Konzerten (sogar Rock) und Ausstellungen handelt.

La Filature - Scène nationale

Weiterlesen
Philippe Découflé soll hier ein Pas de deux mit Eric Truffaz hingelegt haben. Sie hätten sogar mit Brigitte Fontaine geswingt. Man sagt auch, dass Emmanuelle Béart hier William Sheller einige Worte der Liebe ins Ohr geflüstert habe. Sie können nicht folgen? Und doch besteht der kulturelle Faden, den die Spinnerei seit 25 Jahren spinnt, nur aus Verschmelzung, Mischung und Entdeckung.

Kultur wird nicht geerbt, sie wird erobert. - André Malraux

  • Elsässische Gastlichkeit

    A guata!

    Essen ist eine Kunst. Der Erste, der das Gegenteil behauptet, bekommt keinen Nachtisch. Oder keine Vorspeise. Oder keine Hauptspeise. Oder keinen Wein. Es sind also alle einverstanden, dass Kochen eine Kunst ist. Und wenn diese Kunst auch nicht unbedingt im Elsass geboren wurde, hätte sie immerhin dort geboren werden können. Auf jeden Fall ist sie dort aufgewachsen.

    Weiterlesen
  • Nacht der Geheimnisse

    Sherlock in den Museen

    Die Ermittlung erweist sich als schwierig. Aber mithilfe von Sherlock Holmes in Espadrilles, Maigret in kurzer Hose und Inspektor Derrick in Nylonstrümpfen werden wir es schaffen! Mit unserem Team sollten wir in den Museen von Mulhouse wohl genug Indizien zusammentragen können, um das Rätsel zu lösen…

  • Mulhouse 00

    Null null

    Sie sind die Zukunft der Kunst. Doch, die Sammler wissen es wohl. Die Aussteller, die die besten europäischen Kunstschulen besucht haben, eilen alle zwei Jahre nach Mulhouse, um dort ihre Werke auszustellen und zu verkaufen. Und all das wenige Tage vor der weltbekannten Messe Art Basel!

    • Monument Tracker

      Taschenführer
      Wo habe ich mein Telefon hingelegt? Es ist auch nie da, wenn man es braucht … Ach, da ist es ja. Liebes Smartphone, kannst du mir sagen, was dieses halb-alte, halb-moderne Gebäude da ist? Ach? Interessant … Und gibt es, verehrtes Telefon, in einem Umkreis von 150 Metern noch etwas anderes zu sehen?
    • Ganz Mulhouse liest

      Lies, sagen sie
      Das Lesen als Gemeinschaftssport. Die Literatur als Ziel, ohne Netz oder Gegner. Die Poesie auf Tatamis, die Essays werden gemeinsam erarbeitet, wie beim Rugby. Konferenzen als Ausstellungen, freundschaftliche Treffen ohne Wettbewerbsgeist. Leben, um zu lesen, lesen, um zu leben.
    • Casino

      Spielen wir?
      In Casinos geht es um Spiel und Geld. In der gewünschten Reihenfolge. Aber in Blotzheim kann man zwischen einem Hieb auf den einarmigen Bandit, einer Partie am Pokertisch und einer Runde Englisches Roulette auch Shows und Konzerte besuchen. Und da gewinnt dann ausnahmsweise mal jeder.